Windows-LogoVor ca. 3,5 Jahren hatte ich mir schon mal meine Gedanken gemacht wie es bei mir betriebssystemtechnisch weiter gehen soll. Mittlerweile hat sich da eine ganze Menge getan, sowohl im positiven als auch im negativen Sinn.

Wer öfters hier vorbei schaut, dem ist sicher aufgefallen das ich begeisterter Fan von Bibble pro bzw. nach dem Kauf durch Corel und der Umbenennung von Aftershot pro war. War. Seitdem Corel das Programm übernommen hat kommt irgendwie nur noch heiße Luft. Es gab diverse Versprechungen, denen bis heute keine erkennbaren Taten seitens Corel gefolgt sind. Das geht nun schon ca. 1,5 Jahre so. Im Gegenteil, mit dem letzten “Update” hat man NoiseNinja aus dem Programm entfernt. Und mittlerweile sind diverse Hilfsseiten wie das Aftershot-Plugin-Verzeichnis aus dem Netz verschwunden. Ich für meinen Teil mag nicht mehr länger auf Weiterentwicklungen und Bugfixes warten. Zeit sich nach Alternativen umzusehen.

Mein primär genutztes Betriebssystem ist seit vielen Jahren Linux. Aftershot war hier der Platzhirsch der kommerziellen RAW-Konverter-Workflow-Lösungen. Ernsthafte kommerzielle Alternativen gibt es nicht für Linux. Unter der Vielzahl der möglichen Opensource-Lösungen konnte mich auch keine überzeugen. Entweder handelt es sich um einen Standalone-RAW-Konverter ohne Bilddatenbank und Workflow, oder umgekehrt. Oder es fehlt schlicht an Funktionen und Komfort. Alles nicht das was ich will. Bleibt nur der Blick auf Lösungen, die andere Betriebssystem-Plattformen benötigen.

Also sehen wir das Betriebssystem mal als das was es sein soll: Die Ausführungsplattform für die benötigten Anwendungen. Pragmatisch gesehen spricht also nichts gegen einen Betrieb unter Windows. Hier muss ich dazu allerdings sagen, das ich bereits seit einigen Monaten Windows 8 beruflich nutze und sehr positiv überrascht wurde. Microsoft hat hier an vielen Details gearbeitet und wirklich gute Fortschritte gemacht. Nachdem man bei Windows 8 auch weitestgehend auf grafischen Schnickschnack verzichtet hat ist da sogar ein sehr flüssig laufendes Betriebssystem dabei heraus gekommen.

Betrachten wir als Nächstes einmal die von mir genutzten Programme. Ich bin durchaus immer noch ein Fan von Opensource. Da wo es passt werden auch weiterhin Opensource-Lösungen zum Einsatz kommen. Ein sehr großer Teil der bisher von mir genutzten Lösungen existieren neben Linux auch für Windows und meist auch MacOS. Hier muss ich allerdings zugeben, das ich da bei der Lösungsauswahl in den letzten Jahren immer schon genau darauf geachtet habe, um mir die Option eines Betriebssystemwechsels offen zu halten. Viele meiner bisher genutzten Programme kann ich also ohne große Umstellung auch auf anderen Plattformen weiter nutzen. Bei einigen wenigen Lösungen wird dies aufgrund der tiefen Betriebssystemintegration so nicht funktionieren. Aufgrund der etwas anderen Betriebssystemstrukturen würde das aber so wohl auch keinen Sinn machen. Dafür gibt es hier alternative Lösungen mit eventuell abweichenden Ansätzen. Also auch ein überschaubares und lösbares Problem. Oder besser gesagt weniger Problem als Aufgabe.

Was spricht also gegen einen Wechsel auf Windows? Eigentlich nichts. Zumindest habe ich für mich kein K.O.-Kriterium gefunden. Im Gegenteil, im EBV-Umfeld sprechen viele Gründe dafür, aber das reicht schon wieder für einen extra Blogpost in einigen Tagen.

Wird Linux bei mir ganz verschwinden? Momentan nein. Aktuell drehe ich den Spieß erst mal um: Bisher war Linux das führende System und Windows lief für manche Aufgaben in einer virtuellen Umgebung. Zukünftig wird das einfach umgekehrt sein, wobei ein Großteil der Funktionen in Zukunft nativ unter Windows laufen wird. Ob ich nach und nach weitere Funktionen und Programme nach Windows umziehen werde wird sich im Laufe der Zeit zeigen.

Also, los gehts….

P.S.: Falls jetzt Vorschläge in Richtung Mac kommen: Ja, die Dinger gefallen mir, an meiner Meinung zu den aus meiner Sicht überzogenen Hardwarepreisen hat sich aber nichts geändert. Momentan sind die keine akzeptable Option für mich.

Markiert in:                        

2 thoughts on “Auf dem Weg von Linux zu Windows…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.