Mein fotografischer Jahresrückblick auf 2016

Kalender-LogoIch bin wieder etwas spät dran, trotzdem will ich ein wenig auf das letzte Jahr zurückblicken und mir Gedanken zu Zielen fürs neue Jahr machen.

Das letzte Jahr war für mich beruflich wieder sehr stressig und anstrengend. Das war auch wieder einer der Gründe, warum dieses Jahr fotografisch recht überschaubar war. Und wenns zeitlich zum Knipsen gepasst hat, dann hat oft der Wettergott nicht so mitgespielt wie er eigentlich sollte. Man kanns halt nicht erzwingen…. (mehr …)

Mein fotografischer Jahresrückblick auf 2015

Kalender-LogoIch bin zwar etwas spät dran, trotzdem will ich wieder ein wenig auf das letzte Jahr zurückblicken und mir Gedanken zu Zielen fürs neue Jahr machen.

Das letzte Jahr war für mich sehr stressig und anstrengend. Dies lag primär an beruflichen Gründen und hat dann kurz vor Weihnachten noch dazu geführt das ein paar Kollegen und ich uns einen neuen Chef suchen durften. Das war zwar eine sehr interessante und spannende Zeit, muss ich aber trotzdem nicht nochmal haben. Einer der für mich wichtigsten Punkte fürs neue Jahr ist dann auch, das sich im beruflichen Umfeld wieder eine Normalisierung einstellen muss. Wobei die ersten Woche aufgrund des Übergangs zum neuen Arbeitgeber sicher noch sehr arbeitsreich sein werden dürften… (mehr …)

Meine Ziele 2015 – Ein Zwischenstand

Kalender-LogoSo, das erste halbe Jahr von 2015 haben wir hinter uns. Zeit mal einen kurzen Blick auf die für 2015 vorgenommenen Ziele zu werfen und zu prüfen wo ich stehe.

Hm, was war da gleich alles noch? Ach ja….

  • Mehr fotografieren. Weniger auf die Anzahl der Bilder bezogen, sondern auf die Anzahl der Ereignisse, Gelegenheiten, etc.

Geht so. Es wird langsam, aber sicher mehr.

  • Die beiden schon länger begonnenen Fotobuchprojekte endlich mal fertig bekommen.

Ähm, nein. Dafür habe ich zumindest ein anderes Fotobuchprojekt (Mein fotografisches Jahrbuch) durchgezogen. Zählt das dann eigentlich ein wenig als erledigt…?

Die beiden Projekte sind immer noch in Arbeit. Bei dem Jahrbuch-Projekt hatte ich viele gute Ideen und habe einige Erfahrungen gesammelt, die ich nun auch in die anderen beiden Projekte einbringen will.

  • Wieder mehr bloggen, wenigstens 2 Posts pro Monat sollten drin sein. An Ideen hapert es ja nicht, die Liste der abzuarbeitenden Themen ist sogar relativ lang…

Ja und nein. Am Anfang lief das sogar besser als gewünscht, dann gabs aber leider einige ungeplante Ereignisse, die viel Zeit gefressen haben. Es ist auch nicht so das ich nichts zu schreiben hätte. Im Gegenteil, die Ideen stapeln sich hier und warten auf Abarbeitung.

  • Mehr Fotos online bringen. Dank Koken und dessen Anbindung an Lightroom sowie der Flickr-Lightroom-Anbindung sollte das kein Problem mehr darstellen. Zumal da auch noch genug Material auf der Platte schlummert, was da nur drauf wartet…

Läuft bisher ganz gut. Und werde ich versuchen so beizubehalten.

  • Mehr Bilder bei Microstock-Agenturen einstellen. Das Thema habe ich dieses Jahr komplett vernachlässigt, möchte das aber gern weiter ausbauen. 5 angenommene Bilder pro Monat sollten ein realisierbares Ziel darstellen. Und neben meinem Fotolia-Portfolio würde ich das gern noch bei einer zweiten Agentur richtig aufbauen.

Au weia, ganz schlechtes Thema…. Mehr Zeit müsste man haben….

  • Tiefer in Photoshop einsteigen. Das Werkzeug ist da, dann sollte man es auch richtig benutzen können.

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, oder wie war das gleich? Ja, es wird besser. Nein, eine intensive, kontinuierliche Einarbeitung ist es nicht.

Im Ganzen habe ich also doch noch reichlich Potenzial in meinen Zielen, die ich mir fürs zweite Halbjahr vornehmen kann.

Mein fotografischer Jahresrückblick auf 2014

Kalender-LogoSo, das Jahr ist wieder mal fast rum, Zeit ein wenig zurück zu blicken. 2014 war für mich persönlich ein sehr hektisches und anstrengendes Jahr, was mir leider nicht so viel Zeit zum Fotografieren gelassen hat, wie ich das gern gehabt hätte. Gelegentlich war zwar die Zeit vorhanden, dann hat es aber aus anderen Gründen oftmals einfach an der eigenen Motivation gemangelt. Das ist auch einer der Hauptpunkte, die sich im neuen Jahr auf alle Fälle ändern müssen. Wobei sich nicht die Punkte selbst sondern die dafür verantwortlichen Ursachen ändern müssen, aber das ist schon wieder ein anderes Thema….

Aus den gleichen Gründen war es übrigens auch hier im Blog relativ ruhig. Wobei es erstaunlicherweise trotzdem noch fast 4x so viele Posts waren wie in 2013. Aber da ist noch reichlich Luft nach oben. (mehr …)