Apple-LogoIch habe in den letzten Jahren schon immer mal wieder mit diversen Eingabestiften für Tabletts experimentiert, war aber mit keiner Lösung wirklich glücklich, im Sinne von “funktioniert super”. Seit einigen Wochen spiele ich nun mit dem Apple Pencil herum. Und bin schwer begeistert, das Schreibgefühl und die Interaktion mit den Apps ist ein Quantensprung zu den anderen getesteten Lösungen. Das Schreibverhalten ist wirklich gut. Man kann da vor den Leistungen der Apple-Ingenieure nur den Hut ziehen.

iPad und Pencil samt Zubehör

Beim Design sieht es leider etwas anders aus. Irgendwie habe ich den Eindruck das man hier diesmal die Azubis rangelassen hat und die das mit dem Minimalismus etwas übertrieben haben.

Da wäre zum ersten die mitgelieferte Ersatzspitze. Schön das eine dabei ist. Blöd nur, das man die mit Sicherheit nicht mit hat wenn man sie braucht. Weil wie will man die transportieren/lagern? Die ist so klein, das sie quasi überall einfach “verschwindet”. Der Pencil ist für einen Stift sowieso relativ lang. Warum hat man dann den nicht einfach noch paar Millimeter länger gemacht und in der Abdeckkappe für den Lightning-Stecker Platz für die Ersatzspitze geschaffen?

Gleiches betrifft den kaum größeren Lightning-Adapter (Buchse-Buchse) für das Laden des Pencils. Auch den hätte man mit etwas guten Willen angesteckt am Pencil unterbringen können, so dass man ihn immer dabei hat. Oder man hätte dem Pencil anstelle eines Ligthning-Steckers eine Buchse verpasst und dort dann einen Stecker-Stecker-Adapter eingesteckt. Der könnte dünner ausfallen als der jetzige Adapter und damit komplett unter der Abdeckkappe verschwinden. Und man hätte ihn damit immer dabei.

Und was haben die sich eigentlich beim Griffbereich gedacht? Ok, wahrscheinlich garnichts. Anders ist das nicht zu erklären. Beim längeren Arbeiten mit dem Stift fehtl mir da einfach die Griffigkeit. Man verkrampft relativ schnell beim Halten des Stifts. Wenn die Oberfläche dort wenigstens eine aufgeraute Struktur hätte, das man den Stift besser halten könnte. Selbst im Zubehörbereich hat Apple selbst dafür keine Lösung im Angebot.

Bleibt das Transportproblem. Wie transportiert man das Ding, wenn man außer dem iPad keine zusätzliche Tasche mitschleppen will? Warum gibt es da keine Cover, wo man den Pencil einfach einstecken kann? Nicht mal Cover mit ner simplen Stiftschlaufe gibt es. Wie nen normalen Stift in die Jacke oder Hemdentasche stecken geht auch nicht. Erstens hat der Stift keinen Clip zum Fixieren und zweitens ist er dafür einfach zu lang. Liebe Apple-Designer, das ist einfach Mist!

Das ist zwar alles schon Jammern auf hohem Niveau, aber liebe Apple-Designer, ihr könnt das besser! Also bitte nochmal zurück an die Konstruktionsarbeitsplätze!

Markiert in:                

4 thoughts on “Apple Pencil – Liebe Apple-Designer, das geht besser!

  • 13. August 2017 um 20:31
    Permalink

    Wenn es original Zubehör sein muss gibt es jetzt Hüllen von Apple für das 10.5 und 12.9 mit Stiftfach.

    Ich habe mir eine Gummierung für den Stift gekauft die zudem noch magnetisch ist. Damit “pappt” er jetzt immer am Pad.

    Antworten
    • 13. August 2017 um 21:47
      Permalink

      Hast Du nen Herstellerlink zu der magnetischen Stiftgummierung?

      Die neuen Hüllen hatte ich schon gesehen, aber mental schon wieder verdrängt. Irgendwie einfach nur hässlich. Gefühlt haben sie da bei Apple den Designer-Azubi ran gelassen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.