Wordpress-LogoIch wurde neulich gefragt wie meine Blogbeiträge eigentlich entstehen. Eigentlich ein unspektakuläres Thema, aber da ich da doch eine längere Zeit gebraucht habe um den für mich am Besten passenden Prozess zu finden.

Jeder Beitrag beginnt erst mal mit einer Idee. Die Idee wird dann nicht automatisch sofort umgesetzt, sondern erst mal notiert. Seit einiger Zeit verwalte ich meine ToDos alle in Trello. Dort gibt es ein Board (gleich zu setzen mit einem Projekt) für mein Blog. Im Board gibt es dann eine Liste für die Ideen an Blogbeiträgen. Jede Idee ergibt einen separaten Eintrag. Erste Gedanken oder Netzverweise notiere ich dann direkt in diesem Eintrag.

Irgendwann kommt es dann dazu das ich anfange an einem Beitrag zu schreiben. Dies mache ich ganz profan in einem Texteditor. Die Textdatei landet dann in meiner Dropbox. Dort gibt es einen Ordner “Blog”, der pro Beitragsidee wieder einen Ordner enthält. In dem Beitrags-Ordner sammle ich neben der Textdatei auch alle weiteren Informationen (Bilder, Downloads, Links, etc.). Die Ablage in der Dropbox ist für mich sehr praktisch, da ich mit verschiedenen Rechnern und Betriebssystemen arbeite. So habe ich immer überall den aktuellen Stand zur Verfügung. Durch die verschiedenen Rechner und Systeme ist es auch schwierig mit speziellen Authoring-Lösungen zu arbeiten, da diese dann doch wieder nicht für alle gewünschten Systeme zur Verfügung stehen. Einen Texteditor hat aber jedes System, einschließlich aller mobilen Lösungen.

Muster Blogbeiträge

Man könnte natürlich auch den Text direkt im Webinterface von WordPress schreiben. Persönlich bevorzuge ich aber die Variante Texteditor, da man sich damit besser auf das Wesentliche, den Text, konzentrieren kann. Und Änderungen am Text erzeugen auch nicht gleich Revisionen in der Datenbank, die dann diese unnötig aufblähen. Zu WordPress wechsle ich im Allgemeinen erst dann, wenn der Beitrag für die Veröffentlichung vorbereitet werden soll. Dann wird ein entsprechender Beitrag in WordPress angelegt, Kategorien und Schlagwörter zugewiesen, der Text eingefügt, formatiert sowie Links und weitere Medien (Bilder, etc.) eingefügt. Nach einem Test in der Vorschaufunktion und ggfs. noch notwendigen Korrekturen (Fipptehler entfernen, etc.) wird der Beitrag dann veröffentlicht. Oder auch mal, wenn mehrere Beiträge quasi zeitgleich fertig werden, für die Veröffentlichung in den nächsten Tagen geplant. So wie dieser hier, der eigentlich schon gestern fertig war…

Markiert in:        

One thought on “Wie meine Blogbeiträge entstehen

  • 10. Dezember 2015 um 21:29
    Permalink

    Ich schreibe mittlerweile auch wieder im Texteditor. Das ist wirklich für die Konzentration besser.

    Ansonsten ist unser beider Workflow recht ähnlich.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.