Ubuntu-LogoJa, das ist kein Schreibfehler! Nachdem mit dem Erscheinen von Lucid Lynx (Ubuntu 10.04) mein bisher eingesetztes Jaunty Jackalope (Ubuntu 9.04) aus dem Wartungszyklus fällt und somit nicht mehr weiter mit Security-Updates versorgt wird habe ich endlich mal das Update auf Karmic Koala (Ubuntu 9.10) durchgeführt.

Hier stichpunktartig die Punkte die mir aufgefallen sind:

  • Das Update lief soweit problemlos. Alle Hardware scheint das zu tun was sie soll. Ausnahme wie üblich die integrierte Webcam.
  • Nach dem Update hat gdm bei ersten Login die falsche Desktopumgebung geladen. Musste ich einmalig umstellen.
  • gdm wurde dramatisch verschlimmbessert. Vor allem die Einstellmöglichkeiten wurden drastisch minimiert. gdm2setup ist da auch keine echte Lösung. Ich überlege schon gdm durch kdm zu ersetzen.
  • Diverse Einstellungen wie Lautstärke, Helligkeit, etc. mussten einmalig neu gesetzt werden.
  • Die Keys für die verschlüsselte WLAN-Verbindung mussten einmalig neu eingegeben werden.
  • Das Netzwerk-Manager-Applet zeigt jetzt die Aktivität und die Signalstärke der WLAN-Verbindung endlich richtig an.
  • Einige Grundeinstellungen in Gnome, die seitens der Gnome-Entwickler umgestellt wurden, musste ich wieder zurückstellen.
  • Flashvideos im Browser laufen momentan nicht, zumindest nicht in Chromium. Scheinbar wurde der Adobe FlashPlayer durch swfdec ersetzt. Muss ich mir mal in Ruhe ansehen was da hakt.

Das Update auf Lucid Lynx (Ubuntu 10.04) werde ich wohl noch eine Weile vor mir her schieben. Was man so im Netz liest klemmt da doch noch an einigen Stellen öfters mal die Säge. Auch scheinen die Jungs von Gnome wieder einiges verschlimmbessert zu haben. Da ich immer mehr darauf angewiesen bin das die Kiste einfach funktioniert werde ich wohl noch ein Weilchen bei Karmic Koala bleiben.

Nachtrag I: Beim Schreiben dieser Zeilen ist mir aufgefallen das ich gar nicht über das Update von  Intrepid Ibex (Ubuntu 8.10) auf Jaunty Jackalope (Ubuntu 9.04) berichtet habe. Der Vollständigkeit halber hier die extreme Kurzfassung: Es lief relativ reibungslos und man konnte danach damit arbeiten.

Nachtrag II: Offensichtlich war eine der Flash-Pakete oder das Chromium-Paket fehlerhaft (wahrscheinlich Letzteres). Nach einigen Update lief Flash auf einmal auch wieder in Chromium problemlos.

Markiert in:            

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.